Nancy ist die Hauptstadt des Départements Meurthe-et-Moselle im Nordosten Frankreichs und liegt in der Nähe von Strasbourg und der Mosel. Die historische Innenstadt bietet viele Sehenswürdigkeiten und kulturelle Einrichtungen.


Lage und Anfahrt

Die nächste deutsche Großstadt ist Saarbrücken. Von Frankfurt benötigt man mit dem Auto etwa drei Stunden. Der Eurostar ab Köln erreicht den Bahnhof Nancy Ville in etwa sechs Stunden. Mit der Deutschen Bahn erreicht man Nancy ab Berlin bei einer Fahrtdauer von 8-10 Stunden. Der Flughafen Metz-Nancy-Lothringen liegt etwa 35 km nördlich des Stadtgebietes.

Nancy und Umgebung entdecken

Für die Erkundung der gesamten Altstadt mit ihren Parks, Museen und Restaurants sollte man sich mindestens einen ganzen Tag Zeit nehmen, besser noch zwei.

Neben einem Busnetz verfügt Nancy auch über einen Straßenbahnwagen. Gratis Stadtpläne gibt es bei der Touristeninformation an der Oper.

Leihfahrräder bekommt man in der Maison du Vélo, an der Rue Claude Charles oder im Tourismusbüro am Place Stanislas.

Etwa 20 Rad-/Bahnminuten vom Place Stanislas entfernt liegt die älteste aktive Brauerei Frankreichs, die Brasseries Champigneulles.

Im kleinen Dorf Dommartemont findet man neben einigen Jugendstilhäusern auch die Kirche Saint-Martin sowie eine Weinanbaufläche. Von der Hochebene aus beginnen zudem verschiedene Wandertouren.

Rad- und Wanderwege

Über 130 km Radweg führen durch die Stadt und die nähere Umgebung. Direkt am Wasser verlaufen die Radwanderstrecken Voie Bleue und Boucle de la Moselle, auch Moselschleife genannt.

Nördlich des Stadtgebietes verläuft die Wanderstrecke Meurthe-et-Moselle. Die knapp 18 km lange Route führt von Champigneulles entlang der Meurthe bis nach Custines an der Mosel.

Der Voie Verte de la Vallée de l'Amezule ist ein ca. 20 km langer Bahntrassenradweg durch das Gebiet Grand Couronné.

Mit 7,4 km Länge ist die Strecke Voie Verte du Grémillon auch für Familien und kürzere Ausflüge mit dem Rad geeignet.

Öffentliche Parks

Der größte Park Nancys ist der Parc de la Pepinière nahe dem Place de la Carrière. Ein besinnlicher Ort mit mehreren Teichen, einem Kurpavillion und einem Vogelgehege. Seine Kastanienalleen laden zu erholsamen Spaziergängen ein. Neben einer Minigolfanlage gibt es dort auch einen Spielplatz, verschiedene gastronomische Angebote und öffentliche Sportplätze.

Der Parc Sainte-Marie ist für die prächtigen Blumenbeete und seinen Rosengarten berühmt.

Im Viertel Saurupt-Park kann man die Villen im Art-déco-Stil bestaunen.

Der Eintritt zum Botanischen Garten Jean-Marie Pelt ist kostenlos. Ausnahme sind die tropischen Gewächshäuser.

Wellness im Jugendstilviertel

Das Nancy Thermal ist eine der größten Wasser- und Thermalanlagen in Frankreich und bietet Sport, Spaß und Erholung. Im Thermalspa lässt es sich wunderbar entspannen. Das 35° warme Wasser wird auch in der Rheumatherapie verwendet.

Restaurants in Nancy

Nancy verfügt über ein reiches kulinarisches Angebot. Unbedingt probieren sollte man in Nancy die Quiche Lorraine, eine herzhafte Tarte mit Speck und Käse. Nancy ist außerdem berühmt für seine Macarons und Bergamotte-Bonbons.

Gastronomische Empfehlungen von anderen Nancy Besuchern

Französisch Frühstücken im French Coffee Shop oder im Madame Begamote. Zum Mittagessen empfehlen sich das Le Majeur oder das La Souris Verte. Gesundes Street Food zu allen Tageszeiten gibt es im La Mandarine. Ein entspanntes Getränk am Abend lässt sich im L'Irlandais oder im La Verdine genießen.

Genießen Sie Baba au Rhum oder Pommes rappées, zum Beispiel in der Brasserie Excelsior, einem Jugendstil-Restaurant mit Glasmalereien von Jacques Gruber.

Entlang der Rue des Marechaux und des Place Vaudemont gibt es zudem eine Vielzahl von Restaurants und Bars, wie zum Beispiel das Le bouche à oreille.

Von preiswert bis luxuriös: stilvoll Übernachten in Nancy

Zu den günstigsten Hotels gehört das Chambres d'hôtes Olry.

Ein Wohnmobilstellplatz findet sich am Yachthafen Nancy.

Ferienwohnungen im Stadtgebiet sind je nach Saison bereits ab 46 Euro pro Nacht verfügbar, zum Beispiel im Kosy Appart’Hotels.

Eines der bestbewertetsten Hotels ist das Chambre d'hôtes Au Coeur De Nancy B&B.

Am Place Stanislas finden sich eindrucksvolle Sterne Hotels wie das Grand Hotel de la Reine und das Hôtel des Prélats.

Das Maison d'Hôte de Myon ist ein Bed & Breakfast in einem Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert.

Eine Liste mit allen Unterkünften in Nancy und Umgebung findet sich über eine einfache google Suche oder auf der mehrsprachigen Seite von Nancy Tourisme.

Kunst, Kultur und Architektur

Das Nancy Aquarium und Meereskundemuseum ist täglich außer Montags von 9-12 und 14-18 Uhr geöffnet. In Fußnähe vom Place Stanislas können dort 60 tropische Aquarien mit über 600 Tieren aus aller (Unterwasser)welt in einem Art-déco-Gebäude bestaunt werden.

Weitere kulturelle Highlights finden sich im Musée des Beaux Arts, gegenüber der Oper am Place Stanislas. Hier sind u.a. Gemälde von Caravaggio, Rubens, Manet und Modigliani ausgestellt, sowie die Glassammlung von Daum, mit mehr als 800 Kunstwerken. Eine besondere Attraktion ist der spektakuläre Infinity Mirror Room von Yayoï Kusama. Außerdem bietet das Museum eine riesige Samlung an Zeichnungen und Druckgrafiken vom 16. bis 20. Jahrhundert.

Im Untergeschoss des Museums erhält man einen Eindruck von den alten Befestigungsanlagen. Die oberen Etagen bieten einen fantastischen Blick auf die Architektur des Stanislasplatzes. Das Musée des Beaux Arts hat täglich von 10 bis 18h geöffnet, außer an Dienstagen. Der Zugang ist barrierefrei und es steht eine kostenlose Besucher-App für hörgeschädigte Besucher*innen zur Verfügung.

Zentrum des französischen Jugendstils

Die Plätze Stanislas, de la Carrièrre und d’Alliance wurden 1983 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Die Villa Majorelle nahe der Basilika Sacré Cœur gehört zum Musee de l'Ecole de Nancy, welches über eine Sammlung bedeutender Künstler des Art Nouveau verfügt.

Die archäologischen und mittelalterlichen Sammlungen des Musée lorrain à Nancy im ehemaligen Palais der Herzöge von Lothringen und der Eglise des Cordeliers bringen den Besuchern die Geschichte der Stadt näher.

Nancy Streetart per App entdecken

Der Bücherbaum von Studiolada Architectes, die GIULIA Freske von David Walker, Straßenmalerei und Skulpturen, wie etwa das "Herz" von Jorge Orta. Mehr als 30 zeitgenössische Kunstwerke und Installationen machen die Straßen von Nancy zum internationalen Freilichtmuseum. Das Le MUR Saint-Seb ist eine Streetart-Wand, die jeden Monat von wechselnden Künstler*Innen neu gestaltet wird. In der Rue Saint-Thiebaut findet sich die berühmte Installation "Drei Eisbären" vom portugiesischen Künstler Bordalo II.

Der virtuelle App-Guide ADN - Art dans Nancy wird von der Stadt kostenlos zur Verfügung gestellt.

Architektur

Fast alle Wege in Nancy führen über den Place Stanislas. Der Barockplatz mit seinen stuckverzierten Prachtbauten, Jugendstilvillen, Statuen und Brunnen, wurde 1755 vom Herzog von Lothringen erbaut. Hier befinden sich auch die Hotels de la Reine und de Ville, sowie das Musée des Beaux Arts.

Der Torbogen Arc Héré führt direkt auf den Place de la Carrière.

Der Place d’Alliance ist von eleganten Häusern umgeben. Die prächtigen Villen wurden zwischen 1890 und 1914 erbaut.

Zu den staatlich geschützten Baudenkmälern zählen einige bedeutende Kirchen und Grabmäler. Zum Beispiel die St-François-des-Cordeliers, eine Klosterkirche des Franziskanerordens im spätgotischen Stil.

Weitere Baudenkmale sind die klassizistische Synagoge von Nancy am boulevard Joffre sowie die Rokokokirche Notre-Dame-de-Bonsecours mit ihren Heiligenbildern, Statuen und Buntglasfenstern des Architekten Emmanuel Héré (1705-1763), der auch den Place Stanislas gestaltete.

Westlich vom Place de la Carrièrre in der Altstadt steht die Basilika Saint Epvre mit ihren bedeutenden Fenstern aus den Wiener Geyling-Werkstätten. Die 1451 fertiggestellte Kirche wurde nach 1863 im neugotischen Stil wieder aufgebaut und ist seit 1999 offizielles Baudenkmal. Die Stadt bietet Führungen an und es finden Konzerte im Saal statt.

Weitere architektonische Sehenswürdigkeiten sind das Musée lorrain d’Art et d'Histoire, die herzögliche Grabkirche Église des Cordeliers, sowie das Musée de l’École de Nancy des Lothringer Jugendstiles.

Burgen und Schlösser

Im Stadtrandgebiet kommen Fans alter Burgen und Schlösser voll auf ihre Kosten.

Insgesamt gibt es knapp 30 Burgen, Burgruinen und Adelssitze im Arrondissement Nancy, von denen sich die meisten in Privatbesitz befinden.

Eine halbe Stunde mit dem Rad vom Zentrum entfernt liegt das Schloss Saulxures aus dem 18. Jahrhundert. Wenige Kilometer weiter liegt das Schloss Art-sur-Meurthe, gefolgt vom neoklassizistischen Schloss Bouzay. Von der Burg Fléville aus dem 14. Jahrhundert ist man innerhalb einer halben Stunde wieder am Stanislasplatz.

Festivitäten & Spectaculaires

Das Musikfestival Nancy Jazz Pulsations bietet jedes Jahr 10 Tage lang musikalische Vielfalt von Jazz über Weltmusik bis Elektro. Im Jahr 2024 finden die Pulsations vom 5. bis 19. Oktober statt.

Rendez-Vous Place Stanislas

In der Saison Mitte Juni bis Mitte September findet allabendlich um 22 Uhr eine spektakuläre 20-minütige Lichtshow statt. Die großen Fassaden um den Platz herum dienen als Leinwand für das jährlich wechselnde Videospektakel.

Zum Nikolausfest nach Nancy

Immer am letzten Wochenende vor dem Nikolaustag begeht Nancy traditionell den spektakulären Umzug durch das Stadtzentrum. Den ganzen Dezember über feiert man den heiligen Nikolaus. Täglicher Höhepunkt ist auch hier die Licht- und Tonshow "Rendez-vous de Saint-Nicolas“ auf dem Place Stanislas. Bereits ab Ende November öffnet außerdem das Sankt Nikolaus-Dorf.